Vorteile für Verkehrsrechtsanwälte durch WinMACS + WebAkte Kfz-Schaden Teil 1 – Zentralrufanfrage

68mal gelesen

Einsparungspotential bei der Zentralrufanfrage Statistiken zufolge wird bei nahezu der Hälfte aller Unfallmandate der Zentralruf in Anspruch genommen. Bei einer Vielzahl solcher Mandate kommen in der Summe, durch Faxanfragen, Antwortzeiten und manuelle Informationsübertragung in das System, schon etliche Arbeitsstunden zusammen.

Kanzleisoftware WinMACS und die Schnittstelle WM Web

Kanzleisoftware WinMACS und die Schnittstelle WM Web


Mit WinMACS (über die Schnittstelle WM Web) und der WebAkte Kfz-Schaden entfällt das separate und manuelle Vorgehen. Direkt aus der Software heraus verfasst die Kanzlei sofort das Anspruchstellerschreiben und versendet es immer auf demselben Weg. Die Zentralrufanfrage erfolgt quasi unterwegs. Das Schreiben sowie gegebenenfalls angefügte Unterlagen werden direkt an die zuständige Stelle, in der von der Versicherung gewünschten Form, zugestellt. Gleichzeitig erhält die Kanzlei die Zentralrufinformationen und bindet diese ohne Umwege in die WinMACS Akte ein.

  • Reduzierung der einzelnen Arbeitsschritte auf EINEN standardisierten Vorgang
  • Kein Rechercheaufwand hinsichtlich Übertragungsform und Ansprechpartner
  • Beschleunigung des Gesamtablaufs

Mehr Informationen zu WinMACS und WM Web finden Sie hier


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.