fbpx

Der typische Hausanwalt stirbt aus

66mal gelesen

„In der heutigen Zeit hat ein Anwalt erheblich mit der Kundenbindung zu kämpfen. Den typischen Hausanwalt, der Unternehmen oder Familien über Jahrzehnte und Generationen hinaus juristisch berät, gibt es nur noch in Ausnahmefällen.“ Rechtsanwalt Dr. Dirk Bischoff aus Offenburg, seit 27 Jahren Anwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, weiß, wovon er spricht. Mandanten wechseln heutzutage ganz beliebig den Anwalt je nach Rechtsgebiet. So etwas wäre zu Beginn seiner Anwaltstätigkeit kaum denkbar gewesen.

Das Ungerechte daran ist, dass noch nicht einmal eine Unzufriedenheit des Mandanten zum „Kanzlei-Hopping“ führen muss. Nein, dieser Trend ist auch in weiteren Branchen wie Versicherungen, bei Ärzten oder Autohäusern zu beobachten. Einfach mal ausprobieren – scheint das Motto.

Herr Dr. Bischoff ist Anwalt mit Leidenschaft und hat seinen Weg gefunden, um Kunden/Mandanten besser an seine Kanzlei zu binden. Er punktet mit Top-Serviceleistungen. „Die Mandanten sind anspruchsvoller geworden und möchten über alle Schritte ihres Rechtsstreits direkt und sofort informiert sein“. Auf diesen Mandantenwunsch geht Herr Dr. Bischoff ein. Um schnell agieren zu können, hat er deshalb seit 2014 seine Kanzleiabläufe digitalisiert. Diktiert wird mit Dragon und Wasserstandsmeldungen an die Mandanten erledigt er kurzerhand elektronisch selbst.

Ein Zusatztool, um Ihre Mandanten schneller und transparent zu informieren und in den Rechtsstreit bestmöglich miteinzubeziehen, kann auch die WebAkte der e. Consult AG sein. Möchten Sie hierzu mehr erfahren, dann testen Sie auf www.webakte.de oder kontaktieren Sie meine Kollegin Valeska Eng unter legal@e-consult.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.