60. Verkehrsgerichtstag in Goslar 2022

87mal gelesen

FastLane- Networking und Rock´n Roll

Das größte Networking Event für die Verkehrs Juristerei – der Verkehrsgerichtstag in Goslar –

Schon 22-mal war ich dabei. Diesmal war vieles anders.

Mit durchaus gemischten Gefühlen traf sich die Verkehrscommunity dieses Jahr zum ersten Mal bei sommerlichen Temperaturen im schönen mittelalterlichen Goslar. Aufgrund der Covid Pandemie musste das Event, dass traditionell am letzten Wochenende im Januar stattfindet, verschoben werden. Für den Verein VGT und für alle  Teilnehmenden stellte sich die Frage, ob das Format auch mitten im Sommer funktioniert, schließlich waren in vielen Bundesländern Sommerferien. So war man sich nicht sicher, ob die kritische Masse an Anmeldungen erreicht wird.

Auch wurden die traditionellen „Trampelpfade“ zu den üblichen Networking Events gehörig durcheinandergewirbelt.

Was fiel auf?
Zum einen: die Anzahl der Teilnehmenden.
Ca. 1.300 Personen kamen nach Goslar, deutlich weniger als im Winter. Zum anderen waren die Events fast alle im Freien, was die Kommunikation und das Networking sehr positiv beeinflusste. Was klar ist, denn Abendveranstaltungen an gedeckten Tischen sind immer statischer als Außenveranstaltungen, die mit ihrem „Gartenpartystyle“ geradezu zum Netzwerken einladen.

60. Verkehrsgerichtstag in Goslar 2022

Fachlich war neben vielen rechtlichen Themen, wie zum Beispiel Grenzwerte bei Cannabiskonsum im Straßenverkehr, die „Digitalisierung der Schadenabwicklung“ ein überall präsentes Dauerthema.

Ob es nun um die Datenübermittlung in Personengroßschäden durch Firmen wie rehacare oder Reha Assist ging (beide nutzen www.WebAkte.de) oder bei der elektronischen Fallaufnahme durch die Mandantschaft per APP oder um die digitale Zusammenarbeit mit Autohäusern und Sachverständigen (e.sy360).

Das große Megathema in Goslar 2022 war allerdings die DAV Fastlane

Das Projekt der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht gemeinsam mit der Versicherungswirtschaft und der e.Consult AG.

Hierzu fanden Präsentationen von Kanzleisoftwareherstellern statt (NoRa), ein hochrangig besetzter Round Table aus Anwaltschaft, DEVK, ALLIANZ, BASLER moderiert von der e.Consult AG.

Und natürlich DIE Abendveranstaltung in Goslar schlechthin oder wie es ein Anwalt beschrieb „das Happening des Jahres“

LAW, PEACE & VGT

Ca. 130 Teilnehmende aus Anwaltschaft und Versicherungswirtschaft freuten sich über Live Rock´n Roll vom Feinsten. Die Stimmung war exzellent und die Gespräche nach dem Konzert gingen tatsächlich bis in die frühen Morgenstunden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert